Mode und Sinne

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)

Mein Weg zu

ModeundSinne & LineaSK

zwischenzeitlich eine Liaison aus meinem früherem und heutigem Leben.

Vor mehr als 35 Jahren kam ich durch Batiken mit der  Kunst in Berührung. Begonnen habe ich mit der Wachsbatik.  Diese Kunst faszinierte mich von Anfang an. Farben und die Farblehre wurden dadurch für mich zu einem bedeutenden Lebensinhalt.

Zunächst kopierte ich Entwürfe; das befriedigte mich auf die Dauer nicht mehr. Mit dem Versuch Motive selbst zu entwerfen begriff ich, dass die wahre Kunst des Batikens eigentlich begann. Diverse Farbzusammenstellung (Batiken werden gefärbt und überfärbt) sowie das Entwerfen von Motiven forderten, Zeit, Muße und Geduld. Selbstredend musste ich mich auch mit der Malerei beschäftigen.

Diverse Lektüre, Besuch in der Galerie Smend  Köln sowie die Malschule Meckbach Bad Urach halfen mir auf diesem Weg, den ich dann viele Jahre ging. Dazwischen legte ich eine längere Pause ein. Kinder, Beruf und Alltag nahmen mich völlig in Anspruch. Dadurch vernachlässigte ich zeitweise die Kunst. Sie ließ mich allerdings nie gänzlich los. Nach einer Ausbildung zur Farbberaterin, Kosmetikerin und  Visagistin machte ich mich selbständig und leitete 18 Jahre ein eigenes Studio.

Dieses löste ich nach plötzlicher Krankheit meines Mannes auf.  Jedoch nach seiner Besserung richtete ich mir in unserem Haus „mein Atelier LineaSK“ ein. Ich begann wieder zu malen, nahm die Batik erneut auf, entwarf Motive und setzte sie um und lernte dabei zu meditieren.

Da ich Schmuck liebe, begann ich zusätzlich Schmuck zu entwerfen für die jeweiligen Farbtypen – Frühling – Sommer – Herbst – Winter. Ich profitierte durch meine Kenntnisse aus der beruflichen Zeit als Visagistin sowie Farb- und Stilberaterin.

Ein neuer und erfüllter Zeitabschnitt hat für mich begonnen. Visagistik übe ich heute noch aus, weil dies zu  meinem gesamten kreativen Tun passt und die Nachfrage an Schminken – vor allem Braut-Make-up –  häufig besteht.

Seit 2012 beschäftige ich mich zusätzlich mit Webdesign, Graphik und entwerfe Webseiten. Vieles habe ich mir selbst beigebracht, dank der für mich so wunderbaren Möglichkeiten an Software, Technik und Lektüre.

Wie alles in meinem Leben mache ich nicht nur halbe Sachen, deshalb schloss ich im Jahre 2014 ein professionelles Onlinestudium für Webdesign  ab

In meinen Seiten ModeundSinne vereinbare ich mein ganzes Leben:

Die Liebe zum Schönen – die Liebe zur Kunst – die Liebe zur Umwelt


Etwas privater:

Was ich liebe:  Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, treue Menschen, meine Familie, unser Heim, schöne Filme, Kino, Bücher, Lesen, Musik, Wasser, Schwimmen, kreativ gestalten, den PC, fotografieren, reisen Musik hören, lachen u.v.a.m.

Was ich nicht liebe: Intrigen, Arroganz, Untreue, Falschheit, Ausreden, Neid, Snobismus, Lieblosigkeit, Macht, Habgier, Oberflächlichkeit und vor allem Machos.

Ich habe Angst: vor Höhen, Mäusen, Versagen, Krankheit, Gewalt.

Ich glaube an: Gott, Gerechtigkeit, das Schöne, das Gute und an die Liebe.

Meine Lebensauffassung:

Gestalte deinen grauen Alltag so, dass er Farbe bekommt. Ordne jedem Tag eine neue Farbe zu; so wird dein Alltag bunt. Sabine K.


Meine Referenzen:

Home

http://webdesign.webgefuehl.de/

http://webgefuehl.de/

http://dermavisual.de

http://decovisual.de

http://atelier.lineask.de/

http://reine-biokosmetik-shop.eu/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*