Tagua-Schmuck

Unsere Tagua-Schmuckstücke entstehen in Kolumbien. Dort wird die Tagua-Nuss geerntet und von den kolumbianischen Frauen zu Schmuckstücken verarbeitet…

…unter der Leitung der Designerin Ana Maria F. von Greiff. Sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Frauen aus Cali/Kolumbien diese Handwerkskunst beizubringen. Mit dieser Arbeit hilft sie ihnen ihren Lebensunterhalt  unter fairen Arbeitsbedingungen zu bestreiten.

In ihrer Werkstatt in Kolumbien entstehen wunderschöne Schmuckstücke wie Halsketten, Armreifen, Ohrringe und vieles mehr.

Sie achtet auf, dass ausschließlich natürliche Materialien dafür verwendet werden.

Der Umweltgedanke spielt dabei eine große Rolle. Der Samen wird unter strengen Gesichtspunkten limitiert gesammelt. Mit der Schmuckherstellung aus der Tagua-Nuss wird zudem der Regenwald geschützt.

Denn nur der Erhalt der Palme gewährleistet die Herstellung und den Verkauf des Schmucks und somit ein sicheres Einkommen für einheimische Familien.

Beschäftigt werden in erster Linie sozioökonomisch benachteiligte Frauen in Cali. Sie profitieren von ausgezeichneten Arbeitsbedingungen und fairen Löhnen. Fair Trade und langfristige Handelsbeziehungen sind die Basis dieser beeindruckenden Geschäftsverbindung.

 

 

Bei der Tagua handelt es sich um die Samen der Steinnusspalme (Phytelephas macrocarpa). Weil die Tagua Elfenbein sehr ähnlich sehen, werden die Steinnusspalmen auch Elfenbeinpalmen genannt. Diese Palmenart ist stammlos bzw. kurzstämmig und besitzt große, regelmäßig gefiederte Blätter.

Die Wissenschaft unterscheidet sechs Phytelephas-Arten, die vorwiegend in Mittel- und Südamerika (Panama, Ecuador, Peru, Bolivien, Kolumbien, Venezuela) vorkommen.

 

GREEN AGE Schmuck und Accessoires …

… einzeln handgemacht nur mit den feinsten natürlichen Materialien, meist Palmsamen und Fasern.

Die Hauptkomponente in allen Schmuckstücken u.v.a.m. ist die Tagua-Nuss, auch bekannt als Gemüse Elfenbein. Diese Nuss ist eigentlich der Samen der Phythelephas Macrocarpa Palme, die in der Nähe der kolumbianischen Pazifikküste wächst. Seine cremige Farbe, Dichte und Härte machen die Tagua-Nuss zu einem umweltfreundlichen Ersatz für das eigentliche Elfenbein und ist eines der wenigen Materialien, die mit dem Alter schöner werden.

GREEN AGE unterstützt sozial und wirtschaftlich unterprivilegierte Frauen in Cali, Kolumbien und erfüllt alle Fair Trade Prinzipien und Richtlinien.

GREEN AGE Schmuck designet von Ana Maria F. von Greiff; Jedes Stück ist eine lebendige Mischung aus markanten Farben und eine frische Kombination von Formen aus natürlichen Materialien. Der Stil jedes einzelnen Stückes ist perfekt auf die neuesten Modetrends abgestimmt und Sie werden es auch genießen, es von Saison zu Saison zu tragen. Entworfen für das Leben, gemacht mit Liebe,getragen und geliebt von „Ihnen“

Mit dem Rohmaterial der Tagua-Nuss wurde nicht nur die Wilderei auf das Elfenbein reduziert, sondern auch darauf geachtet, dass ein soziales  und wirtschaftliches Engagement gefördert wird. Es wird jedoch streng darauf geachtet, die Regenwälder zu erhalten.

Beim Kauf dieser Schmuckstücke tragen Sie einen wesentlichen Teil zum Erhalt unserer wunderschönen Erde bei.

Vielen Dank!!!


 Wir dürfen nicht erwarten, dass andere die Welt verändern oder retten.

Jeder von uns täglich einen kleinen Beitrag und schon wären wir wieder im Paradies. K., Sabine

One thought on “Tagua-Schmuck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*